Dem Favoriten alles abverlangt

Unsere 2.Mannschaft verlor heute nach tollem Kampf das Endspiel um den Supercup der Pokalsieger in Geisa gegen den Kreisligisten FSV Ulstertal mit 6:8 (2:2).
Der Gastgeber kam von Beginn an besser ins Spiel, musste aber bis zur 19.Minute auf den Führungstreffer warten. Markus Hohmanns Freistoß wurde abgefangen und Geisa konterte die Lupser Hintermannschaft aus. Die SGN kam nun besser ins Spiel und nach 28 Minuten zum Ausgleich, als Danny Krumbein eine Flanke von Robert Gollhardt nutzte. Beide Teams kämpften nun mit offenem Visier. Zunächst aber wieder die Führung für Geisa (36.). Lups ließ sich aber nicht beirren und kam nach toller Kombination auf der rechten Seite zum erneuten Ausgleich durch Torsten Kindervater (38.). Noch vor dem Pausenpfiff ließen Matthes (42.) und Galles (43.) zwei hundertprozentige Torchancen ungenutzt. Im zweiten Abschnitt brachte Krumbein (49.) Nessetal erstmals in Führung, die Geisa aber bereits im Gegenzug ausglich. Unruhiger Spielaufbau und primitive Abspielfehler brachten bis zur 66.Minute die 5:3 Führung des Gastgebers. Nessetal steckte nie auf und kam durch einen Kopfball des eingewechselten Alexander Vinz (73.) zum Anschlusstrefer. Das von beiden Teams offensiv geführte Spiel settzte sich weiter fort. Geisa zeigte sich aber im Abschluss cleverer und baute die Führung zum 7:4 (87.) aus. Dies war aber noch lange nicht der Endsand. Die zahlreichen mitgereisten Lupser Fans bejubelten noch die Treffer zum 5:7 (88.) durch Stephan Knie und 6:7 (90.+1) durch Danny Krumbein, bevor die Gastgeber mit dem Schluspfiff (90.+3) durch einen erneuten Konter den Endstand herstellten.
SGN mit:
Röhricht, Eisenberg, Siedentopf, Landgraf, Galles, Hohmann, Kindervater (85. M. Schillikowski), Gollhardt (46. Knie), Kiesbauer, Krumbein, Matthes (68. Vinz)

Social

Kontakt

99820 Hörselberg-Hainich

bernharddavid@web.de

Sportplatz in Wenigenlupnitz
Neue Straße, 99880 Hörselberg-Hainich