Niederlage gegen Stadtilm bringt Rote Laterne““

Es gibt Spiele, die man nie und nimmer verlieren darf und es passiert trotzdem. Dieses Erlebnis machten die A-Junioren der JSG Erbstromtal/Wenigenlupnitz heute gegen die bis dahin ohne Punktgewinn gebliebene SG FSV BW 90 Stadtilm. Damit gab Stadtilm die Rote Laterne“ an den Gastgeber ab. Die Mannschaft hatte sich für das Spiel viel vorgenommen, blieb man doch in den letzten Wochen deutlich unter seinen Möglichkeiten. Von Beginn an versuchte die JSG auf nassem Rasen Druck zu machen. Stadtilm war vor allem durch Konter und Standartsituationen gefährlich. In der 28.Minute musste die JSG den ersten Rückschlag hinnehmen, als Marcus Müller einen Handelfmeter zum Entsetzen aller nur an den Pfosten schoss. Die Erlösung dann in der 42.Minute. Jan Arnold setzte sich im Strafraum endlich einmal energisch durch und erzielte aus spitzem Winkel die umjubelte Führung. Nach der Pause entwickelte sich ein interessantes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Der Gastgeber versäumte es aber nun zunehmend weiterhin zwingende Tormöglichkeiten herauszuspielen. So machte man mit individuellen Fehlern die Gäste stark, die sich diese Einladungen auch nicht nehmen ließen. Zunächst durch einen Konter (49.) nach krassem Fehlabspiel im Mittelfeld und sieben Minuten vor Schluss durch einen Foulelfmeter. Besonders erwänenswert ist die herausragende Leistung von B-Junior Stefan Zimmermann. Im Training wird nun über einiges zu reden sein, damit die kommenden Aufgaben erfolgreicher bewältigt werden können.
JSG rbstromtal/Wenigenlupnitz mit:
Schade, Zimmermann, Browatzki, Wilke, Lux, Müller (85. Barth), Knie, Seyfried (85. Hübener), Walter, Voigt (54. Winter), Arnold“

Social

Kontakt

99820 Hörselberg-Hainich

bernharddavid@web.de

Sportplatz in Wenigenlupnitz
Neue Straße, 99880 Hörselberg-Hainich