1.Mannschaft mit bitterer Niederlage in Dermbach

Unsere 1.Mannschaft verlor heute ihr Auswärtsspiel beim SV Blau-Weiß Dermbach unmittelbar vor dem Schlusspfiff mit 3:4 (2:0).
Dabei begann das Spiel planmäßig für Wenigenlupnitz. Christian Herter erzielte in der 21.Minute mit wuchtigem Kopfball nach Flanke von Kevin Ortlepp die Führung. Nur sieben Minuten später konnte Herter nach tollem Zuspiel von Torsten Kindervater mit überlegtem Heber über den Dermbacher Keeper auf 2:0 erhöhen. Der Gastgeber versuchte, mit wenig zimperlichen und vom schwachen Schiedsrichter nicht Einhalt gebietenden Zweikämpfen dagegenzuhalten. Folge, Danny Krumbein musste zur Pause verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit war die SGN am Drücker, versäumte es aber mehrfach, die sich bietenden Chancen zum vorentscheidenden dritten Treffer zu nutzen. Dermbach, nun mit dem Mut der Verzweiflung anrennend, nutzte jetzt die sich zunehmend breit machende Verunsicherung der Lupser und drehte binnen zehn Minuten die Partie. Zunächst staubte Pfaff (59.) nach einem Freistoß ab, gelang Tschöpel (61.) ungedeckt nach Eckball mit Flachschuss der Ausgleich und zu guter letzt senkte sich eine Eingabe knapp vor der linken Grundlinie hinter Oliver Bucksch zum 3:2 (70.) für Dermbach ins Netz. Wenigenlupnitz zeigte sich aber nur kurz geschockt. Nur drei Minuten später glich David Häuschen mit sattem Schuss von der Strafraumgrenze aus. Dass es mit dem verdienten Remis für die SGN nicht klappte, war auch ein Verdienst“ von Schiedsrichter Schreiter aus Kaltennordheim (Nachbarort von Dermbach), der nach gut einer Viertelstunde einen für Wenigenlupnitz gegebenen Strafstoß auf Intervention der Assistentin(!) zurücknahm. Das Foul sei außerhalb gewesen. Die Assistentin stand 50 Meter entfernt, der Schiedsrichter zehn. In der 2.Minute der Nachspielzeit schickte er dann nach theatralischem Faller eines Dermbachers an der Mittellinie Robin Weißkopf mit der Gelb/Roten Karte vom Feld und der anschließende weit vors Lupser Tor geschlagene Freistoß lag nach Kopfball von Tschöpel zum Entsetzen aller Lupser im Netz. Danach ertönte der Schlusspfiff.
SGN mit:
Bucksch, Hohmann, Waegner, Ortlepp, Maul (82. Siedentopf), Wolter, Weißkopf, Kindervater (67. Landgraf), Häuschen, D.Krumbein (46. Kiesbauer), Herter“

Social

Kontakt

99820 Hörselberg-Hainich

bernharddavid@web.de

Sportplatz in Wenigenlupnitz
Neue Straße, 99880 Hörselberg-Hainich