Die Antwort sportlich gegeben

Unsere 1.Mannschaft gewann heute ihr Punktspiel gegen die SG Westring/Chemie Gotha verdient mit 3:1 (2:0) und gab somit sportlich die richtige Antwort auf den Spielabbruch von der Vorwoche.
Die SGN hatte sich vorgenommen, von Beginn an druckvoll zu spielen, den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen und auf ein frühes Führungstor zu drängen. Dieser Plan sollte aufgehen. Bereits nach sieben Minuten hatte Markus Hohmann mit seinem Schuss aus spitzem Winkel die erste Möglichkeit. Die Führung fiel dann in der 10. Minute. Ein eher ungefährlich wirkender Freistoß von Robin Weißkopf landete in der Endkonsequenz bei Rene Kiesbauer, der das Leder mit einem sehenswerten 20-Meter-Schrägschuss ins kurze Eck hämmerte. Lups blieb am Drücker und konnte in der 18. Spielminute die Führung ausbauen. David Häuschen erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball zurück, spielte auf Rene Kiesbauer und dessen Eingabe von der linken Seite köpfte Christian Herter, fast ungedeckt am langen Pfosten stehend, in die Maschen. Im Anschluss daran hatte Wenigenlupnitz gegen einen eher harmlos spielenden Gegner genügend weitere Möglichkeiten, das Ergebnis auszubauen, doch Hohmanns Flanke (20.) war zu ungenau und Kiesbauer (32.) vergibt nach Eingabe von Häuschen freistehnd vor dem Gästetor. Hochmotiviert kam Lups vom Pausentee zurück und nutzte gleich die erste sich bietende Möglichkeit durch Christian Herter (47.) zur Vorentscheidung, nachdem er sich im 16er gegen zwei Gegenspieler gekonnt durchsetzte. Was nun folgte, ließ Trainer, Mannschaft und Fans fast verzweifeln. Reihenweise wurden selbst Hundertprozentige Tormöglichkeiten vergeben. So verfehlte erst Richnow (57.) nach Vorarbeit von Krumbein aus fünf Metern das Tor, dann schlossen Richnow (60.) und Kiesbauer (61.) gute Angriffe überhastet ab. Nach einer Ecke strich ein wuchtiger Kopfball von Richnow nur um Zentimeter am Tor vorbei und in der Schlussphase lagen bei Chancen von Krumbein (78./86.), David (80.) und Herter (83.) weitere Treffer in der Luft, doch stimmte an diesem Nachmittag wohl die Feinjustierung nicht. Gothas 1:3 (61.) durch Lux nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld änderte aber am hochverdienten Sieg der SGN, der deutlich höher hätte ausfallen müssen, nichts mehr.
SGN mit:
Röhricht, Weißkopf, Landgraf, Waegner, Wolter, Hohmann, Richnow (84. M.Siedentopf), Häuschen (62. Maul), Kiesbauer (79. David), Herter, Krumbein

Social

Kontakt

99820 Hörselberg-Hainich

bernharddavid@web.de

Sportplatz in Wenigenlupnitz
Neue Straße, 99880 Hörselberg-Hainich