1.Mannschaft gelingt Dreier gegen Aufsteiger SV Venus Weilar

In einer turbolenten Partie bezwang unsere 1.Mannschaft heute im Heimspiel den Aufsteiger SV Venus Veilar am Ende glücklich, aber nicht unverdient mit 4:3 (2:1).
Nach der Heimpleite gegen Gerstungen vom Freitag hatte sich unsere Elf viel vorgenommen. So war auch vom Anpfiff weg zu spüren, dass die SGN hochmotiviert und mit viel Einsatz das Kommando übernahm. Bereits in der Anfangsphase sorgten zwei Kopfbälle von Danny Krumbein (8./9.) für größte Gefahr vorm Gästetor. Eine weitere 100%ige Möglichkeit ließ Rene Kiesbauer verstreichen, als er nach weitem Pass von Weißkopf das Leder freistehend am langen Pfosten vorbeischoss. Die verdiente Führung erzielte dann Robin Weißkopf (28.), dessen direkter Freistoß von halb linker Seite unhaltbar im rechten oberen Toreck einschlug. Weilar hatte bis dahin lediglich zwei Chancen durch Rug (14./23.), der aber, zum Glück für die Gastgeber, in aussichtsreicher Position noch verzog. Der Gästestürmer machte es dann in der 33.Minute besser, als er nach einem abgeblockten Freistoß ans Leder kam und platziert abzog. Die SGN spielte trotz des Gegentores weiter zielstrebig nach vorn und kam kurz vor dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Frank aus Kammerforst durch Sebastian Scholz`20-Meter-Knaller in den linkten oberen Torwinkel noch zur 2:1 Führung. Mit Beginn der zweiten Halbzeit wollte Lups auf die Entscheidung drängen, sah sich aber nach gut einer Stunde plötzlich im Rückstand. Zuerst ließ sich Jakob (55.) nach grassem Abwehrfehler die Einladung zum 2:2 nicht entgehen, bevor der agile Rug (65.) nach erneutem groben Abspielfehler im schnellen Umkehrspiel die Gästeführung erzielte. Wenigenlupnitz ließ die Köpfe aber nicht hängen und nur drei Minuten später besorgte Danny Krumbein den 3:3 Ausgleich, nachdem sich Weißkopf nach Hohmann-Pass über die rechte Seite durchsetzte und Häuschen dessen Flanke an den Pfosten köpfte. Der Abpraller kam zu Kiesbauer, dessen Eingabe Krumbein verwertete. Lups wollte nun den Sieg, ließ aber zunächst eine Doppelchance durch Scholz (71./traf die Querlatte) und Waegner (72./verpasste knapp vor der Torlinie) ungenutzt. Keeper Nils Röhricht zeigte sich bei weiteren Gästechancen durch Henkels Freistoß-Bogenlampe (78.) und Rugs Drehschuss (80.) auf dem Posten. Den letztlich verdienten Treffer zum 4:3 Endstand erzielte Mannschaftskapitän Dominik Waegner höchstpersönlich. Der Abwehrspieler nagelte den Abpraller vom Innenpfosten nach Krumbeins Schuss so in den rechten oberen Winkel, dass das Leder im Toreck hängen blieb.
SGN mit:
Röhricht, Wolter, Baum (80. C.Fitzner), Waegner, Weißkopf, Hohmann (79. Herter), Landgraf, Scholz, Häuschen, Kiesbauer, Krumbein

Social

Kontakt

99820 Hörselberg-Hainich

bernharddavid@web.de

Sportplatz in Wenigenlupnitz
Neue Straße, 99880 Hörselberg-Hainich