Die SG Nessetal erreicht nach einem 0:2 Rückstand noch ein 2:2 (0:1)

Im Nachholespiel zwischen der SG Nessetal und dem FSV Lautertal Bischofroda erreichte unsere Mannschaft ein 2:2 (0:1).In der ersten Hälfte gab es kaum spielerische Akzente auf beiden Seiten, beide Mannschaften hatten viel zuviel Respekt vor einander, wollte man doch auf beiden Seiten den Sieg einfahren um nicht gänzlich den Anschluss vor der Abstiegszone aus den Augen zu verlieren. Dies betraf vor allem unsere Mannschaft die sich vorgenommen hatte das Heim-Punktspiel für sich zu entscheiden. In der 21. Minute gelang den Gästen das 1:0, Lupz hatte eine Flanke falsch eingeschätzt. Mit diesem Ergebniss ging es zur Pause. Es waren gerade mal sechs Minuten in der zweiten Halbzeit gespielt, da musste Ersatztorwart Triebel hinter sich greifen. Michael Brunner wurde zur Pause wegen einer Schulterverletzung ausgewechselt. Unsere Mannschaft lag nun 0:2 zurück.
Doch was dann geschah führte dazu das sich einige Zuschauer verdutzt die Augen rieben. Der schon sicher geglaubte Sieg der Lautertaler geriet ins Wanken. Denn jetzt übernahm unsere Mannschaft wie selten zuvor in dieser Saison auf einmal das Zepter. Innerhalb von fünf Minuten wurde der Ausgleich zum 2:2 vollbracht. Beide Treffer markierte Thomas Stichling, (57. Aufsetzerkopfball und in der 62. Minute durch Freistoßverlängerung). Wenigenlupnitz erhöhte jetzt den Druck und der Lautertaler Keeper Bärenklau musste auf einmal die Abwehrschwächen seiner Vorderleute ausbügeln. In dieser Phase hatte unsere Mannschaft durch eine vielzahl von Ecken die Chance das Ergebniss zu ihren Gunsten zu drehen. In der Endphase der Partie in der es jetzt zu vielen Zweikämpfen kam, wurde durch die überzogene Auslegung des Unparteiischen unsere Mannschaft dezimiert. R. Kiesbauer (86.RK) und D. Waegner (87.GRK). Der Unparteiische hätte in dieser Phase des Spiels etwas mehr Fingerspitzengefühl zeigen müssen. In Unterzahl hat die Mannschaft aber in den letzten Minuten couragiert das 2:2 verteidigt. Fazit nach neunzig Minuten: Die Mannschaft hat sich in diesem Spiel eindeutig gesteigert, der Elan daraus muss mit in die restlichen Spiele genommen werden, etliche Spieler haben über ihre Kräfte hinaus gespielt, so wie Chr. Herter. Auch der Trainer hat sich gefreut als einige Spieler nach dem 2:2 Ausgleich zu ihm rannten und sich mit ihm freuten.
SG Nessetal mit: Brunner(46. Triebel), Deiß( M. Urbig), Waegner, Stichling, David, Landgraf, Kindervater(77. Böhme), Kiesbauer, Herter, Knie, Hohmann.

Social

Kontakt

99820 Hörselberg-Hainich

bernharddavid@web.de

Sportplatz in Wenigenlupnitz
Neue Straße, 99880 Hörselberg-Hainich