SG Nessetal gegen den EFC Ruhla 2:4, (1:3)

Das Spiel wurde in Großenlupnitz fast eine halbe Stunde später angepfiffen, da die Schiedsrichter aus der Rhön unterwegs durch wittrige Umstände aufgehalten wurden. Wenigenlupnitz musste in der ersten halben Stunde drei Gegentreffer (8.,22.,30.) hinnehmen. Doch unsere Mannschaft steckte nicht auf und verkürzte in der 38. Minute durch einen abgefälschten Schuss durch Markus Hohmann zum 1:3. Nach der Pause versuchten Benjamin David und Stephan Knie dem Spiel noch eine Wende zu geben. Doch die Bälle landeten entweder neben dem Tor oder an der Latte. Auch der junge Ruhlaer Keeper Christian Haaß entzauberte einige Chancen unserer Angriffe. So bei Aktionen von Sebastian Richnow und Stephan Knie. In der 68. Minute dann die Entscheidung zu Gunsten der Erbstromtaler duch das 1:4. Danach kam M. Hohmann nochmal zum Direktschuss, der aber knapp das Tor verfehlte. Sebastian Richnow war es dann vorbehalten in der 83. Minute zum 2:4 Endstand einzuschießen. Ruhla konnte mit dem Sieg den Mittelfeldplatz festigen. Unsere Mannschaft trifft in den noch ausstehenden Partien auf Mannschaften denen das Wasser ebenfalls bis zum Hals steht und so könnten wir das Zünglein an der Waage sein, wer uns in die Kreisliga mit begleiten soll. Der erste Gegner aus dem unteren Feld begrüßt uns bereits am Freitag Abend in Gotha.
SG Nessetal mit: Bucksch, Deiß, Waegner, Stichling (63.Billhardt), Richnow, Kiesbauer, Herter, David (82. Schillikowski), Urbig, Knie, Hohmann.

Social

Kontakt

99820 Hörselberg-Hainich

bernharddavid@web.de

Sportplatz in Wenigenlupnitz
Neue Straße, 99880 Hörselberg-Hainich