Nach 4:1 Führung gegen GW Großburschla wieder“ nur ein torreiches Remis, 4:4, (0:2)“

In Hälfte eins war unsere SG eindeutig die spielbestimmende Mannschaft, auch wenn der erste Treffer erst nach 27 Minuten fiel. Chr. Landgraf verwandelte einen Pass aus dem Mittelfeld zur 0:1 Führung. Fünf Minuten später netzte Th. Stichling per Kopf zum 0:2 (32.)ein. Der Gastgeber hatte in der 37. Minute die Chance zum Anschlusstreffer, doch M.Hauptmann konnte den Schuss auf sein Tor entschärfen. Auch Chr. Landgraf hatte zwei Minuten später die Chance in Tornähe das Resultat zu verbessern. Der Ball strich aber über das Tor. Mit dem 0:2 für unsere Mannschaft ging es in die Kabinen. Die erste gefährliche Torchance nach der Pause hatte der Gastgeber in der 53. Minute. Doch unsere Mannschaft übernahm sofort wieder das Heft in die Hand und erhöhte wieder durch Th. Stichling auf 0:3, (58.). Andre Dockhorn hatte gesehen das Th. Stichling in aussichtsreicher Position am 16.er auf eine Eingabe wartete, die er wiederum per Kopf im gegnerischen Tor unterbrachte. Wir sahen zu diesem Zeitpunkt schon wie der sichere Sieger aus. Doch die Gastgeber aus Großburschla gaben sich noch nicht geschlagen und verkürzten in der 63. Minute zum 1:3. In der 65. Minute hatte auch Th. Stichling noch eine Riesenchance im gegnerischen Strafraum zur Resultatsverbesserung, die leider nichts einbrachte. Bereits drei Minuten später der nächste Angriff. A. Dockhorn wird unsanft im Strafraum von den Beinen geholt. Der Schiri zeigt sofort auf den Punkt. Chr. Landgraf legt sich den Ball zurecht und lässt Burschels“ Danny Flügel keine Chance. 1:4, (68.) müsste eigentlich reichen um als Sieger vom Platz zu gehen. Doch die letzte viertel Stunde entwickelte sich zum Alptraum für unsere Mannschaft samt Anhängerschar. Es entstand Unruhe am Seitenrand, die sich auf die Akteure übertrug. Unsere Mannschaft gab auf einmal das Heft aus der Hand und Großburschla kam öfter in Strafraumnähe. Erst verkürtzte A. Steinwachs zum 2:4, (77.), dann K. Ruhland zum 3:4, (85.). In der Endphase der Begegnung waren wir nur noch darauf aus das Ergebnis zu halten. Als alle auf den Schlusspfiff warteten, bekam unsere Mannschaft den Ball einfach nicht mehr aus der Gefahrenzone heraus und A. Steinwachs nutzte die unübersichtliche Situation zum 4:4 Ausgleich für die Gastgeber.
Die SG spielte mit: M.Hauptmann, E.Deiß, St.Knie, Th.Stichling, Chr.Landgraf, A.Dockhorn, M.Büchner, Chr.Sippelius (72. M.Körner), Ph.Hering (60. S.Scholz), A.Steube, N.Daniel“

Social

Kontakt

99820 Hörselberg-Hainich

bernharddavid@web.de

Sportplatz in Wenigenlupnitz
Neue Straße, 99880 Hörselberg-Hainich