Pokalfinale der A-Junioren: SG Mechterstädt/Wenigenlupnitz -JFC Nesse -Apfelstädt 0:2

Quelle TLZ vom 30.06.: Mühlberg – Die A-Junioren der SG Mechterstädt/Wenigenlupnitz blicken auf eine starke Saison zurück, doch die erhoffte Krönung blieb am Sonntag aus. Im Endspiel um den Westthüringer Kreispokal unterlag der favorisierte Kreismeister dem JFC Nesse-Apfelstädt mit 0:2 (0:2) und verpasste so das Double. Dabei zeigten die Spieler aus Apfelstädt in der ersten Halbzeit eine großartige Leistung. In den ersten Minuten des Spiels zeigte die SG Victoria Mechterst./ Wenigenl. mehr Präsenz auf dem Platz, ohne allerdings den Torwart der Apfelstädter ernsthaft in Gefahr zu bringen. Dann verflachte die Partie zusehends, die Kicker von Victoria standen zu weit von Ball und Gegner entfernt, um Druck aufzubauen. Umso besser kamen dann die Apfelstädter ins Spiel. Nach einer Ecke markierte M.Lukas in der 19. Minute den Führungstreffer.Fortan bestimmte seine Mannschaft auch das Geschehen auf dem Rasen und stellte den Gegner vor Probleme. Die seltenen Chancen von der SG Mechterst./Wenigenl. waren nicht zwingend. In der 35. Minute stand Erik Assmann allein vor Apfelstädts Torhüter Alex.Müller, der den Schuss parieren konnte. Kurz vor dem Pausenpfiff vollendete R.Reißig nach einem schönen Spielzug auf 0:2 für den Außenseiter. Die Halbzeitansprache von Trainer Frank Czoppa in der Kabine der Mechterstädter schien gewirkt zu haben. Seine Elf kehrte mit mehr Motivation auf den Platz zurück, so dass sich nun ein Spiel auf Augenhöhe entwickelte. Chancen gab es zur Freude der Zuschauer auf beiden Seiten – nur das Quäntchen Glück fehlte, um den Ball über die Linie zu bringen. Das traf auf beide Seiten zu. Die Spielgemeinschaft aus Mechterstädt/Wenigenlupnitz (souveräner Sieger in der Kreisoberliga mit 43 Punkten) wollte mit aller Macht das Spiel noch drehen. Apfelstädt hielt mit Macht dagegen, auch wenn sich mit Fortdauer der Begegnung der Kräfteverschleiß bemerkbar machte. In der Schlussphase beschränkten sich die Spieler vom JFC darauf, den Ball aus der eigenen Hälfte herauszuschlagen. Die Jungs der SG von Mechterst./Wenigenl. erarbeiteten sich Chance um Chance, und scheiterten immer wieder im Abschluss. Jetzt kam bei ihnen auch eine gehörige Portion Pech dazu. Am Ende sieht der Kreispokal Westthüringen mit der JFC Nesse-Apfelstädt einen verdienten Sieger, der in der ersten Halbzeit das bessere Spiel zeigte.
SG SV Victoria Mechterstädt/Wenigenlupnitz mit: Wolf, Hofmann,(79.Groß), Traberth (55.Lang), Heinemann, Iser, Striegl (80.Schmidt), Böse, Merbach, Eisenberg, Aßmann, Römer-Albrecht.

Social

Kontakt

99820 Hörselberg-Hainich

bernharddavid@web.de

Sportplatz in Wenigenlupnitz
Neue Straße, 99880 Hörselberg-Hainich