Kreisliga -Auftaktspiel: SG Wenigenlupnitz/Mechterstädt siegt beim FSV Behringen mit 2:3

Tore:
0:1 Christopher Heinemann (12.)
0:2 Tom Merbach (15.)
0:3 Marco Büchner (23. Strafstoß)
1:3 Paul Friebe (28. Strafstoß)
2:3 Eric Schröder (48.)

Das Nachbarschafts-Derby zwischen dem FSV Behringen und der SG Nessetal Wenigenlupnitz/Mechterstädt sah in der ersten Halbzeit eine stark aufspielende Mannschaft gepaart aus alteingessenen Spielern der Männermannschaft und nachrückenden A- Junioren des frischgebackenen Kreismeisters der Saison 2014/15. Nach anfänglichen Abtasten beider Mannschaften kam unsere Mannschaft in Schwung und fackelte nicht lange bei Ballbesitz. Ein ums andere mal tauchten die Nessetaler gefährlich vorm 16.er der Platzherren auf. Christopher Heinemann nutzte in der 12. Minute einen Freistoß aus cá. 20 Metern zur 0:1 Führung in die rechte Torecke. Behringen hatte seine Abwehr noch nicht wieder richtig in Position gebracht, da nutzte Tom Merbach die Verwirrung in der Behringer Abwehr zur 0:2 Auswärtsführung zwei Minuten später (14.). Das Spiel wurde nun etwas ruppiger, daraus resultierte ein Foul an Kapitän Marco Büchner im Strafraum. Schiri A.Glock zögerte nicht lange und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Marco legte sich den Ball selber auf den Punkt und verwandelte sicher zum 0:3, (23.). Fünf Minuten später im Lupzer Strafraum ähnliche Situation. Auch hier zeigte der Schiedsrichter nach einem Foul an R.Hillemann auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte P.Friebe zum 1:3, (28.). Danach kamen die Hausherren durch Tim Thomas noch zu einer Torschusschance (43.) die aber das Gehäuse von Marc Hauptmann verfehlte. Mit dem 1:3 ging es in die Halbzeitpause, die erste Spielhälfte ging eindeutig an unsere Manschaft. Nach der Pause trumpften die Gastgeber mit gewonnenen Zweikämpfen auf, die sich auf unserer Seite mit Ballverlusten rächten. Der Ex-Wenigenlupzer Lukas Traberth bediente im Mittelfeld seinen Kapitän mit einer Vorlage. Eric Schröder nutzte die Situation zum 2:3, (48.) Anschlusstreffer. Die Gastgeber wollten nun noch mehr. Wenigenlupnitz/Mechterstädt hatte einige prenzlige Situationen zu überstehen, wie ein Lattenschuss in der 50.Minute. Dann Aufregung in unserem Strafraum als Keeper Marc Hauptmann einen Rückpass mit den Händen aufnahm. Den fälligen indirekten Freistoß (66.) im eigenen Strafraum konnte aber unsere Abwehr abblocken. Jetzt kam auch unsere Mannschaft wieder besser ins Spiel und wehrte nicht nur ab, auch eigene Angriffe wurden gestartet und durch Freistöße waren wir zur Resultatsverbesserung in der Lage gefährlich im Strafraum der Gastgeber zu agieren. Unsere Abwehr zeigte in den letzten Minuten mannschaftliche Geschlossenheit und ließ nichts mehr anbrennen. Somit ging der Auswärtsdreier nach Toren und Punkten für unsere Mannschaft im Gemeinde-Derby voll in Ordnung.

Unsere Mannschaft mit: M.Hauptmann, R.Pfeuffer, U.Schlothauer (76.M.Schillikowski), T.Merbach (86.K.Eisenberg), M.Büchner, Chr.Heinemann, Ph.Hering, A.Steube, N.Daniel, M.Grünbaum, M.Lang (79.A.Hauptmann).

Social

Kontakt

99820 Hörselberg-Hainich

bernharddavid@web.de

Sportplatz in Wenigenlupnitz
Neue Straße, 99880 Hörselberg-Hainich